Shino: Zwei Kolber angeschossen

20:42 - 25 May 2019


Zwei Kolber aus Shino wurden durch direkte Schüsse bewaffneter Militärkräfte des Iran verletzt.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, haben bewaffnete Regimekräfte des Iran am Donnerstag, den 23. Mai 2019 an der Grenze zu Shino eine Gruppe von Kolbern unter Beschuss genommen. Bei diesem bewaffneten Angriff wurden zwei Kolber schwer verletzt. Außerdem wurden die Maultiere der Kolber erschossen und die Ware beschlagnahmt.

Bei den beiden Kolbern handelt es sich um zwei kurdische Bürger namens Abdulqader Khesuri aus dem Dorf Nelos und Mela Necme Espenak aus dem Dorf Sofian.