Die Todesurteile gegen drei Gefangene, darunter zwei Brüder, wurden im Zentralgefängnis Nahavand vollstreckt

Die Todesurteile gegen drei Gefangene, darunter zwei Brüder, wurden im Zentralgefängnis Nahavand vollstreckt

19:49 - 26 November 2023

 

Hengaw: Sonntag, 26. November 2023

Die Todesurteile gegen Farshid Pirhayati und seinen Bruder Farshad Pirhayati sowie einen weiteren Gefangenen namens Asghar Suri wurden im Zentralgefängnis Nahavand verhängt. Diese Gefangenen waren zuvor wegen „vorsätzlichen Mordes“ zum Tode verurteilt worden.

Laut dem Bericht, der der Hengaw-Organisation für Menschenrechte vorliegt, wurden im Morgengrauen des 26. November 2023 die Todesurteile gegen Farshid, Farshad Pirhayati und Asghar Suri im Zentralgefängnis Nahavand in der Provinz Hamedan vollstreckt.

Hengaw hatte zuvor darüber berichtet, dass die Bemühungen der Familien dieser Gefangenen, die Zustimmung der sogenannten „Bluträcher“ zu erhalten, erfolglos geblieben seien.

Farshid Pirhayati, Farshad Pirhayati und Asghar Suri werden beschuldigt am 14. Februar 2019 in einer Schlägerei einen Bürger namens Meysam Zamaniyan ermordet zu haben und wurden nach der Festnahme zum Tode verurteilt. Eine weitere Person, die auch in diesem Fall zum Tode verurteilt wurde, konnte entkommen.

Bisher wurde die Nachricht von der Hinrichtung von Farshid Pirhayati, Farshad Pirhayati und Asghar Suri nicht in den iranischen Staatsmedien, insbesondere in den der Justiz nahestehenden Medien, bekannt gegeben.