Vollstreckung des Todesurteils gegen Hamidreza Azari, 17 Jahre aus Sabzevar

Vollstreckung des Todesurteils gegen Hamidreza Azari, 17 Jahre aus Sabzevar

23:40 - 24 November 2023

 

Hengaw Freitag, 24. November 2023


Das Todesurteil gegen Hamidreza Azari, eine 17-jährige Gefangene aus der Stadt Sabzevar in der Provinz Khorasan Razavi, wurde im Zentralgefängnis dieser Stadt vollstreckt. Hamidreza Azari wurde zuvor wegen Mordes angeklagt und nach seiner Festnahme zum Tode verurteilt.

Laut dem bei der Menschenrechtsorganisation von Hengaw eingegangenen Bericht wurde am Freitag, dem 24. November 2023, im Morgengrauen das Todesurteil gegen Hamidreza Azari, einen Minderjährigen aus Sabzevar, im Zentralgefängnis dieser Stadt vollgestreckt.

Laut dem Hengaw vorgelegten Dokument war Hamidreza Azari zum Zeitpunkt des Tatsbestand 16 Jahre, 8 Monate und 18 Tage alt und zum Zeitpunkt der Hinrichtung erst 17 Jahre, 3 Monate und 14 Tage alt.

In diesem Zusammenhang veröffentlichte die der Revolutionsgarden angeschlossene Nachrichtenagentur Tasnim, ohne Angaben zum Alter und zur Identität von Hamidreza Azari, eine Meldung darüber, dass es sich bei dem Fall um einen Ehrenmord handeln würde“

Den Ermittlungen von Hengaw zufolge wurde Hamidreza Azari als erster Angeklagter in dem Fall vom Richter des Strafgerichtszweigs von Sabzevar zum Tode verurteilt, und ein weiterer Gefangener namens Abolfazl Sarposhi als zweiter Angeklagter wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt.


Die Hinrichtung von Kindern ist eine klare Verletzung der Menschenrechte. Diese Praxis steht im Widerspruch zu den Grundprinzipien der UN-Kinderrechtskonvention und anderen internationalen Standards. Jedes Kind hat das Recht auf rechtlichen Schutz und ein faires Gerichtsverfahren, und die Anwendung schwerer Strafen wie der Todesstrafe steht im Widerspruch zu diesen Grundsätzen.