Todesstrafe von dem politischen Gefangene Geda Ali Saber wurde vollstreckt

Todesstrafe von dem politischen Gefangene Geda Ali Saber wurde vollstreckt

19:38 - 2 December 2023

 

Hengaw Donnerstag, 30. November.2023

Das Todesurteil gegen einen 62-jährigen politischen Gefangenen namens Gada Ali Sabermutlaq, der zuvor unter dem Vorwurf verhaftet wurde, ein Unterstützer der Volksmudschaheddin zu sein, wurde im Lakan-Gefängnis in Rasht vollstreckt.

Laut dem Bericht, der der Menschenrechtsorganisation Hengaw vorliegt, wurde am Samstag, dem 25. November 2023, im Morgengrauen das Todesurteil gegen Gada Ali Sabermutlaq, einen politischen Gefangenen aus Rasht, im Lakan-Gefängnis dieser Stadt vollstreckt.

Gada Ali Sabermatlaq, 62 Jahre alt, wurde am 28. August 1981 unter dem Vorwurf verhaftet, Mitglied der Volksmojahedin zu sein und einen Beamten der Islamischen Republik ermordet zu haben.

Dieser politische Gefangene kehrte 2019 in den Iran zurück, wurde erneut von den Sicherheitsbehörden festgenommen und trotz fast 40 Jahren Verstreichen von der Justiz der Islamischen Republik Iran für denselben Fall und in einem völlig undurchsichtigen Verfahren zum Tode verurteilt.

Geda Ali Saber trat nach der Verkündung des Todesurteils im Jahr 2019 mehr als einen Monat lang in einen Hungerstreik.

Basierend auf der Hengaw Statistiken wurden seit Anfang 2023 mindestens 24 politische und so genannte ideologische Gefangene in iranischen Gefängnissen hingerichtet. Das Schweigen der internationalen Gemeinschaft zur Hinrichtung politischer und ideologischer Gefangener in Iran hat die Islamische Republik dazu veranlasst, noch mehr Hinrichtungsurteile, insbesondere politische und ideologische Gefangene, zu vollstrecken.
Hengaw ruft die internationale Gemeinschaft und die Länder dazu auf, sich an die Grundsätze zu halten Prinzipien der Menschenrechte und des Rechts auf Leben, ihr Schweigen zu brechen und darauf zu reagieren.