22 registrierte Fälle der Tötung bzw. Verletzung von Kolber im Monat August

22 registrierte Fälle der Tötung bzw. Verletzung von Kolber im Monat August

22:09 - 5 September 2018


Hengaw: Im Zeitraum des Monats August wurden 22 Fälle registriert, bei denen Kolber in den Grenzregionen Kurdistan-Irans entweder von bewaffneten iranischen Kräften unter Beschuss genommen wurden oder in wenigeren Fällen einen Unfall erlitten.

Unter Berufung auf die registrierte Statistik aus der Zentrale von „Hengaw“, wurden im Monat August des Jahres 2018 mindestens 22 Fälle registriert, bei denen Kolber in den Grenzregionen Kurdistan-Irans entweder von bewaffneten iranischen Kräften unter Beschuss genommen wurden und infolgedessen ums Leben kamen bzw. verletzt wurden, oder aber einen Unfall hatten.

Genauere Angaben zu den Toten:
Sechs Kolber aus der Provinz West-Aserbaidschan wurden durch direkte Schüsse bewaffneter iranischer Kräfte getötet. Ein Kolber aus der Provinz Kordestan ist infolge der Explosion einer Antipersonenmine ums Leben gekommen.

Genauere Angaben zu den Verletzten:
Des Weiteren wurden neun Kolber von bewaffneten iranischen Kräften unter Beschuss genommen und schwer verletzt. Fünf Kolber wurden infolge der Explosion von Antipersonenminen schwer verletzt und ein Kolber ist einen gebirgigen Abhang hinuntergestürzt.

- Sechs Kolber sind Bürger aus der Provinz West-Aserbaidschan
- Fünf Kolber sind Bürger aus der Provinz Kordestan
- Drei Kolber sind Bürger aus der Provinz Kirmashan
- Ein Kolber war Bürger der Stadt Slemani, Autonome Region Kurdistan