Gefängnisstrafe wegen Zusammenarbeit mit einer kurdischen Partei

Gefängnisstrafe wegen Zusammenarbeit mit einer kurdischen Partei

22:46 - 17 May 2018


Hengaw: Zwei Bürger aus Saqqez, die zuvor mit dem Vorwurf der Zusammenarbeit mit einer kurdischen Partei zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden, haben sich nun zum Antritt ihrer Strafe zum Zentralgefängnis der Stadt Saqqez begeben.

Laut der Nachricht, die die Organisation für Menschenrechte in Kurdistan „Hengaw“ erreicht hat, haben sich am Dienstag, den 15. Mai, zwei kurdische Bürger namens Farib Sharifzade und Kamil Sharifzade zum Zentralgefängnis der Stadt Saqqez (Provinz Kordestan) begeben, um ihre Strafen anzutreten.

Diese beiden Bürger wurden zuvor mit dem Vorwurf der Zusammenarbeit mit einer kurdischen Partei sowie „Propaganda gegen den Iran“ zu je einem Jahre und zwei Monaten Gefängnisstrafe verurteilt. Im vergangenen Jahr hielt Kamil Sharifzade sich bereits zehn Monate und Farib Sharifzade acht Monate im Gefängnis auf.