Kolber verliert beide Beine nach Minen-Explosion

Kolber verliert beide Beine nach Minen-Explosion

20:41 - 24 October 2018


Hengaw: Ein junger Kolber aus Mahabad hat infolge einer Minen-Explosion in Piranshahr beide Beine verloren.

Laut der Nachricht, die die Organisation für Menschenrechte Hengaw erreicht hat, ist am 22. Oktober ein Kolber namens Shahab Akfodeh, 27 Jahre alt und Bürger der kurdischen Stadt Mahabad, während der Ausübung seiner Arbeit in ein Minenfeld geraten und hat infolge der Explosion beide Beine verloren. Das Unglück ereignete sich in einem Gebiet namens Kani Khuda in der Gebirgsregion Piranshahrs.

Unter Berufung auf die registrierte Statistik aus der Zentrale von Hengaw, sind seit Beginn des Jahres 2018 mindestens 21 Kolber in den Grenzregionen Kurdistans (Irak-Iran) Minen-Explosionen zum Opfer gefallen.