Kurdischer Bürger seit drei Wochen im Gefängnis des Etlaat

Kurdischer Bürger seit drei Wochen im Gefängnis des Etlaat

00:36 - 20 September 2019


Hengaw: Ein kurdischer Aktivist für zivile Rechte, der zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt wurde, befindet sich seit drei Wochen im Gefängnis des Etlaat.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, ist der kurdische Gefangene Keyumers Latifi vor drei Wochen von dem Zentralgefängnis der Stadt Sine in das Gefängnis des Etlaat verlegt worden.

Unserer Quelle zufolge hat seine Familie mehrmals erfolglos versucht, ihn im Gefängnis des Etlaat zu besuchen.

Keyumers Latifi wurde im letzten Jahr zu einem Jahr Haft verurteilt und befindet sich seit acht Monaten im Zentralgefängnis der Stadt Sine, wo er seine Haftstrafe absitzt.

Er wurde zusammen mit drei weiteren Gefangenen namens Mohsen Saidpour, Sirwan Sadeqi und Firuz Lutfi, die sich wegen der Unterstützung einer kurdischen oppositionellen Partei und der Verteilung von Süßigkeiten am Tag der Gründung der Republik Kurdistan (1946 in Mahabad) in Haft befinden, in das Gefängnis des Geheimdienstes verlegt.