Mai 2019 Angriffe auf Kolber: 8 Tote und 17 Verletzte

00:38 - 6 June 2019


Hengaw: Im Monat Mai dieses Jahres sind mehrfach Gruppen von Kolbern in den gebirgigen Grenzregionen Kurdistans (Iran/Irak) von Regimekräften des Iran oder von Kräften der iranisch irakischen Miliz Hashdi al-Shaabi unter Beschuss genommen worden. Ingesamt wurden acht Todesfälle registriert.

Unter Berufung auf die registrierte Statistik aus der Zentrale der Menschenrechtsorganisation Hengaw, sind im Mai dieses Jahres mindestens 34 Kolber (Lastenträger) in den Grenzregionen Kurdistans (Iran/Irak) den Gefahren, die mit ihrer Arbeit verbunden sind, zum Opfer gefallen. Im Monat April wurden deutlich weniger Fälle registriert (Zehn Fälle).


Bewaffnete Angriffe auf Kolber: 8 Tote; 17 Verletzte
Andere Unfälle: 4 Tote
Minenexplosionen: 1 Toter; 1 Verletzter
Misshandlungen durch Regimekräfte: 2 Verletzte
Verkehrsunfälle: 1 Verletzter

Nach Provinzen
Provinz West-Aserbaidschan (Urmia): 22 Fälle (8 Tote; 14 Verletzte)
Provinz Kordestan (Sine): 8 Fälle (4 Tote; 4 Tote)
Provinz Kirmashan: 4 Fälle (2 Tote; 2 Verletzte)