Mehrere Kolbers verletzt oder getötet

Mehrere Kolbers verletzt oder getötet

15:49 - 10 May 2018


Hengaw: Ein Kolber ist in Serdesht auf der Flucht vor bewaffneten iranischen Kräften einen Abhang hinuntergestürzt und wurde dadurch schwer verletzt. Dies ist nun der elfte Vorfall innerhalb von anderthalb Monaten, bei dem ein Kolber während seiner Arbeit entweder ums Leben gekommen ist oder schwer verletzt wurde.

Laut der Nachricht, die die Organisation für Menschenrechte in Kurdistan „Hengaw“ erreicht hat, ist in den vergangenen Tagen ein Kolber namens „Nasser Nawzawan“ aus Serdesht (Provinz West-Aserbaidschan), während er vor bewaffneten iranischen Kräften geflüchtet ist, einen Abhang hinuntergestürzt und durch den Sturz sehr schwer am Hals- und Kopfbereich verletzt worden.

Nasser Nawzawan befindet sich nun unter ärztlicher Obhut in einem Krankenhaus in Urmia.

Unter Berufung auf die registrierte Statistik aus der Zentrale von „Hengaw“, sind innerhalb von anderthalb Monaten fünf Kolbers und Händler während ihrer Arbeit getötet worden und sechs Kolbers verletzt worden.