Urmia: Fünf kurdische Bürger festgenommen

14:40 - 17 October 2019


Hengaw: Nach den Demonstrationen gegen die türkische Invasion in Westkurdistan/Nordsyrien sind mindestens fünf Personen im Stadtteil Islamawa in Urmia festgenommen worden.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, haben Kräfte des Etlaat (iranischer Geheimdienst) am Sonntag, den 13. Oktober 2019 vier kurdische Bürger namens Reza Ismaili, Masud Jawidi, Kaywan Zare und Omid Meleki in Urmia festgenommen. Die Quelle fügte gegenüber Hengaw hinzu, dass zwei Studentinnen festgenommen wurden, die bislang nicht identifiziert werden konnten.

Am Montag, den 14. Oktober 2019 wurde eine weitere Person namens Omid Mokerem während der Proteste festgenommen.

Nachdem Proteste gegen die türkische Invasion in Westkurdistan/Rojava ausgebrochen sind, wurden mehrere Städte in Kurdistan-Iran noch intensiver als gewohnt mit militärischen Kräften besetzt. Der Stadtteil Islamawa in Urmia, der hauptsächlich von Kurden bewohnt wird, wurde ebenfalls in den vergangenen Tagen stark militarisiert und Versammlungen strengstens unterbunden.