Urmia: Spezialeinheit stürmt Abteilung für politische und religiöse Gefangene

15:36 - 8 September 2019


Hengaw: Eine Spezialeinheit hat im Zentralgefängnis der Stadt Urmia die Abteilung für politische und religiöse Gefangene gestürmt und ist brutal gegen die Inhaftierten vorgegangen.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, ist am Freitag, den 7. September 2019 gegen 7 Uhr morgens eine Spezialeinheit der IRGC im Zentralgefängnis der Stadt Urmia, Provinz West-Aserbaidschan, in die Abteilung für politische und religiöse Gefangene eingedrungen. Die Inhaftierten wurden brutal zusammengeschlagen und ihre persönlichen Gegenstände durchsucht und beschlagnahmt.

Fünf Gefangene erlitten schwere Verletzungen am Kopf und im Gesichtsbereich. Die Identität der Verletzten konnte Hengaw wie folgt in Erfahrung bringen: Omer Feqipour, Mohammad Omerpour, Mansur Chopani, Mohammad Qanberdost, Said Faqiresul und Kameran Darweshi.

Die Inhaftierten wurden gezwungen, die Abteilung zu verlassen und im Anschluss wurden ihre persönlichen Gegenstände durchsucht und beschlagnahmt. Die Gefangenen sind aus Protest in einen Streik getreten. Aus diesem Grund hat die Gefängnisleitung Wasser und Strom abgeschaltet.