Urteil vollstreckt: Kurdische Gefangene hingerichtet

Urteil vollstreckt: Kurdische Gefangene hingerichtet

09:53 - 14 November 2018


Hengaw: Die Todesstrafe einer kurdischen Gefangenen wurde heute trotz Protesten von Menschenrechtsaktivisten im Zentralgefängnis der Stadt Sine vollstreckt.

Laut der Nachricht, die die Organisation für Menschenrechte Hengaw erreicht hat, wurde am Morgen des 13. Oktobers eine 27 jährige kurdische Gefangene namens Sherare Aliyassi im Zentralgefängnis der Stadt Sine, Provinz Kordestan, hingerichtet.

Sherare Aliyassi wurde vor fünf Jahren wegen des Mordes an einem Mann namens Kawa Gholamweysi festgenommen und von einem Gericht des Iran zum Tode verurteilt.

Die Hingerichtete war eine Bürgerin der kurdischen Stadt Sawlawa (Provinz Kordestan) und Mutter eines neunjährigen Jungen.

In der Nacht vor der Hinrichtung versammelten sich ein Dutzend Menschenrechtsaktivisten vor dem Zentralgefängnis in Sine und versuchten vergeblich die Hinrichtung von Sherare Aliyassi zu stoppen. Frauen haben es aufgrund des patriarchalischen Rechtssystems im Iran besonders schwer.

Zahid Aliyassi, der Vater der Hingerichteten, beteuerte in einem Interview mit Hengaw die Unschuld seiner Tochter und erklärte, dass der Ehemann seiner Tochter das Mordopfer niedergestochen habe.

Unter Berufung auf die registrierte Statistik aus der Zentrale von Hengaw, wurden im Jahre 2018 bisher insgesamt drei kurdische Frauen in den Zentralgefängnissen des Iran hingerichtet.