Sardasht; Barzin Hamzezadeh, 16 Jähriger Kurde, der in der Bewegung Frau Leben Freiheit festgenommen wurden, starb an den Folgen von Folterverletzungen

Sardasht; Barzin Hamzezadeh, 16 Jähriger Kurde, der in der Bewegung Frau Leben Freiheit festgenommen wurden, starb an den Folgen von Folterverletzungen

22:06 - 3 January 2024

 

Hengaw: Mittwoch, 3. Januar 2023

Barzin Hamzezadeh, eine kurdische Jugendliche aus Sardasht, die aufgrund der schweren Misshandlung durch die iranischen Kräfte schwere Verletzungen an seinen inneren Organen erlitten hatte, verstarb schließlich 13 Monate nach einer Operation im Krankenhaus. Er wurde im Alter von 15 Jahren während der Bewegung Frau Leben Freiheit festgenommen.

Er wurden eine Woche lang gefoltert Nach den Informationen der Menschenrechtsorganisation Hengaw verstarb Barzin Hamzezadeh, ein 16-jährige Jugendliche aus Sardasht, am Dienstag, dem 2. Januar 2024, während einer Operation im "Khomeini"-Krankenhaus in Urmia.

Gemäß einer gut informierten Quelle nahe der Familie von Barzin Hamzezadeh hatte dieses Kind im letzten Jahr infolge seiner Verhaftung und schwerer Schläge und Misshandlungen durch die iranischen Streitkrafte im Herbst des letzten Jahres beide Nieren verloren und später eine physiologische Dysfunktion erlitten.

Diese Quelle fügte hinzu: "Im Laufe des letzten Jahres und zwei Monaten hat Barzin mehrmals Bewusstseinsverlust und Narkosen erlebt und viele Male einen Arzt zur Behandlung aufgesucht."

Ein Verwandter des Kindes bestätigte diese Nachricht und sagte Hengaw: Vor seiner Verhaftung war Barzin körperlich und geistig völlig gesund und zeigte keine Anzeichen von Krankheit. Aufgrund der Folter während der Haft verlor er jedoch mehrmals das Bewusstsein, nachdem er freigelassen wurde.

„Die iranischen Streikräften setzen die Familie von Hamzezadeh seit gestern unter Druck, um diese Nachricht nicht zu veröffentlichen.“ Fügte die Quelle der Hengaw hinzu.
Barzin Hamzezadeh wurde von den Kräften der Islamischen Republik Iran Anfang Dezember 2022 nach den massiven Protesten am 20. November 2022 in Sardasht festgenommen und wurde fast eine Woche lang schwer gefoltert. Die Symptome der Krankheit dieser Jugendliche traten einige Tage nach seiner Freilassung im Dezember 2020 auf.

Viele Protestierende, die während der Proteste in Iran von 2022-2023 verletzt wurden, insbesondere diejenigen der Frau Leben Freiheit, nach ihrer Freilassung aus dem Gefängnis an mentalen und physischen Störungen gelitten haben und einige von ihnen im Schweigen der Nachrichten nicht in der Lage waren, ihr normales Leben wieder aufzunehmen, und in einigen Fällen haben sie ihr Leben verloren.

Basierend auf den im Statistik- und Dokumentationszentrum von Hengaw registrierten Statistiken wurden mehr als 300 Kinder in verschiedenen Städten Kurdistans von den Sicherheitsinstitutionen der Islamischen Republik Iran während der Bewegung Frau Leben Freiheit festgenommen, und bisher wurden die Identitäten von 193 von ihnen für Hengaw bestätigt.