30 Jahre Gefängnis wegen des Hissens der Flagge Kurdistans

30 Jahre Gefängnis wegen des Hissens der Flagge Kurdistans

22:56 - 1 April 2018

 

Hengaw: Die Justizbehörde der iranischen Regierung hat sechs kurdische Bürger mit dem Vorwurf des Hissens der kurdischen Flagge verurteilt.

Laut der Nachricht, die die Internetseite für Menschenrechte „Hengaw“ erreicht hat, wurden sechs Bürger aus einem Dorf namens Meraw von dem Revolutionsgericht von Sne mit dem Vorwurf der Zusammenarbeit mit einer der kurdischen Parteien und wegen des Hissens der Flagge Kurdistans zu einer Gefängnisstrafe von 30 Jahren verurteilt.

Der Berichterstatter von „Hengaw“ hat diese sechs kurdischen Bürger, die jeweils zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurden, wie folgt identifizieren können:

1. Wekil Rustemi, Sohn von Mohammed Mirza 2. Ferwan Rustemi, Sohn von Ali Mohammed 3. Sirwan Rustemi, Sohn von Ali Mohammed 4. Behruz Azizi, Sohn von Mohammed Salo 5. Resul Azizi, Sohn von Ellah Mohammed 6. Ali Kohi, Sohn von Mohammed Aziz

Diese sechs kurdischen Bürger wurden im Sommer letzten Jahres von iranischen Sicherheitskräften festgenommen und nach einer kurzen Zeit (???) gegen eine Kaution vorübergehend freigelassen.

Der Berichterstatter von „Hengaw“ hat berichtet, dass diese sechs kurdischen Bürger nach ihrem Gerichtsverfahren zum Zentralgefängnis von Sne gebracht wurden.