7 verletzte und 2 tote Kolber

7 verletzte und 2 tote Kolber

12:34 - 18 February 2020


Hengaw: In der vergangenen Nacht sind in der Grenzregion der kurdischen Stadt Newsud sieben Kolber durch direkte Schüsse iranischer Grenzsoldaten verletzt und zwei weitere Kolber getötet worden.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, ist in der Nacht zum 17. Februar 2020 in der gebirgigen Grenzregion Shoshme nahe der kurdischen Stadt Newsud eine Gruppe von Kolbern von iranischen Grenzsoldaten unter Beschuss genommen worden. Im Zuge des bewaffneten Angriffes sind zwei Kolber getötet und sieben weitere schwer verletzt worden.

Bei den beiden getöteten Kolbern handelt sich um einen 22 jährigen kurdischen Bürger namens Shahed Adak aus Sawlawa, der später in einem Krankenhaus in Kermanshah seinen Verletzungen erlag und einen 23 jährigen kurdischen Bürger namens Ahmad Sarraei aus Paveh.