Bane: Kolber erschossen

00:17 - 26 August 2019


Hengaw: Ein junger Kolber wurde durch gezielte Schüsse bewaffneter iranischer Regimekräfte getötet.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, haben iranische Regimekräfte, die in der Grenzregion nahe der kurdischen Stadt Bane (Provinz Kordestan) stationiert waren, am heutigen Tag den 25. August 2019 in der Nähe des Dorfes „Sertazen“ eine Gruppe von Kolbern aus der Nähe unter Beschuss genommen und dabei einen jungen Kolber getötet.

Unserer Quelle zufolge hieß der Kolber Selam Amini und kam aus dem Dorf Enori in der Nähe von Bane. Selam Amini war Vater eines dreijährigen Jungen und seine Ehefrau ist schwanger.