Bewaffneter Angriff auf Kolber: Ein Toter und zwei Verletzte

Bewaffneter Angriff auf Kolber: Ein Toter und zwei Verletzte

16:01 - 30 July 2018


Hengaw: In der Grenzregion der kurdischen Stadt Piranshahr wurde eine Gruppe von Kolber von bewaffneten iranischen Kräften unter Beschuss genommen. Dabei wurde ein Kolber getötet und zwei weitere schwer verletzt.

Laut der Nachricht, die die Organisation für Menschenrechte „Hengaw“ erreicht hat, wurde am frühen Morgen des 27. Julis 2018 eine Gruppe von Kolber in der Grenzregion der kurdischen Stadt Piranshahr von bewaffneten iranischen Kräften unter Beschuss genommen. Bei diesem Angriff wurde ein Kolber aus Piranshahr namens Said Kamil Hossein Asil getötet und zwei weitere Kolber namens Aziz Schochlan und Salah Scheich Mohammed schwer verletzt. Des Weiteren wurden zehn Lasttiere getötet. Im Zuge des Angriffes wurde ein Kolber namens Hossein von den iranischen Kräften festgenommen.

Unter Berufung auf die registrierte Statistik aus der Zentrale von Hengaw, wurden im Zeitraum der vergangenen Woche acht Kolber in der Grenzregion der Provinz Urmia (Provinz West-Aserbaidschan) von bewaffneten iranischen Kräften unter Beschuss genommen. Bei den Angriffen der vergangenen Woche wurden insgesamt vier Kolber getötet.