Kurdischer Gefangener im Birdschand Gefängnis hingerichtet

Kurdischer Gefangener im Birdschand Gefängnis hingerichtet

15:33 - 16 April 2021

 

Hengaw: Die Todesstrafe eines kurdischen Gefangenen aus Diwandare, der wegen eines Drogendelikts zum Tode verurteilt war, wurde im iranischen Birdschand Gefängnis vollstreckt.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, wurde der Gefangene Arsalan Moradi, kurdischer Bürger aus Diwandare, am 12. April 2021 im Zentralgefängnis der Stadt Birdschand, Provinz Süd-Chorasan, erhängt.

Laut einer informierten Quelle wurde Arsalan Moradi vor zwei Jahren in Süd-Chorasan festgenommen und von der Justiz der Islamischen Republik Iran wegen eines Drogendelikts zum Tode verurteilt.

Ein Familienmitglied von Moradi erzählte Hengaw, dass die Gefängnisbehörde in Birdschand der Familie nicht gestattete, Arsalan Moradi ein letztes Mal vor seiner Hinrichtung zu besuchen, um sich zu verabschieden.