Proteste/ Tausend Festnahmen in kurdischen Städten

17:57 - 24 November 2019


Hengaw: Seit Beginn der Demonstrationen gegen die Führung der Islamischen Republik Iran sind in den kurdischen Städten mehr als 1000 Personen festgenommen worden.

Seit Freitag, den 15. November kommt es im gesamten Iran zu starken Protesten. Auslöser dafür war die Erhöhung der Benzinpreise und die allgemein wirtschaftlich schlechte Lage. Aus diesen Protesten haben sich antiregime Proteste entwickelt. Videos zeigen Straßenblockaden, brennende Regierungsgebäude und große Menschenmassen, die „Nieder mit Khamenei“ rufen. Iranische Sicherheitskräfte gingen gewaltsam gegen die Protestierenden vor und schossen gezielt in Menschenmengen. Unter Berufung auf die registrierte Statistik der Menschenrechtsorganisation Hengaw, sind in den kurdischen Regionen mindestens 45 Demonstranten getötet und mehr als 500 verletzt worden.

Im Zuge der Proteste sind in den kurdischen Städten Kirmashan, Jewanru, Sine, Meriwan, Ilam, Urmia, Mehran und Bokan mehr als 1000 Bürger festgenommen worden. Hengaw konnte bis jetzt die Identität von 40 Inhaftierten in Erfahrung bringen.

Jewanru (Provinz Kirmashan): Shaban Moridi, Rebuar Said Rostemi, Wahid Abdi, Amjad Shahmohammadi, Omran Waladi, Makwan Slemani, Luqman Slemani, Erkan Slemani, Farid Mahmudi, Ibrahim Neghdi, Sadeq Osmani, Amin Kesib, Mohammad Ibrahimi
Meriwan (Provinz Kordestan): Meysem Mohammadi, Luqman Chorab, Irshad Chonser, Sadiq Azizi, Pouria Alipour, Ali Tadjer
Sine (Provinz Kordestan): Reshad Mohammadpour, Dariush Seyari, Sabir Qedire, Amir Khaledi, Mohammad Zare
Urmia (Provinz West-Aserbaidschan): Neho Amini, Rezgar Sedaqet, Said Mohammadzade
Kirmashan (gleichnamige Provinz): Reza Chebari, Mubin Moradi, Mohammad M., Ali Zulfeqarneseb, Mohammad Yari
Ilam (gleichnamige Provinz): Suhrab Arabi, Mohammad Weysi, Reza Ahadi, Mehin Rezaq
Mehran (Provinz Ilam): Amir Hassandjiran
Bokan (Provinz West-Aserbaidschan): Solayman Naderi, Sadeq Chezri
Bisher liegen keine näheren Informationen über das Schicksal der Festgenommen vor.