Serdesht: Kolber unter Beschuss genommen und schwer verletzt

23:32 - 21 September 2019


Hengaw: Ein Kolber wurde in der Nähe von Serdesht schwer verletzt.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, ist am Montag, den 16. September 2019 ein Kolber namens Mohedin Mamkhedri an der Grenze zu Serdesht von iranischen Grenzsoldaten unter Beschuss genommen und schwer verletzt worden. Am 15. September 2019 wurde ein anderer Kolber namens Idris Rahimi in der Nähe von Piranshahr durch direkte Schüsse getötet. Zwei Tage zuvor wurden zwei weitere Kolber namens Mohammad Hadizade aus Qutur und Azad Nimati aus Serdesht durch gezielte Schüsse verletzt.

Unter Berufung auf die registrierte Statistik der Menschenrechtsorganisation Hengaw sind zwischen dem 6. und dem 16. September 2019 mindestens sechs Kolber bewaffneten iranischen Grenzsoldaten zum Opfer gefallen.