Todesurteil von zwei kurdischen politischen Gefangenen aufgehoben

Todesurteil von zwei kurdischen politischen Gefangenen aufgehoben

14:25 - 9 February 2019


Hengaw: Laut der Nachricht, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, wurden die Todesurteile von zwei kurdischen politischen Gefangenen namens Arsalan Khodkam und Mohayedin Ibrahimi von der Justizbehörde des iranischen Regimes aufgehoben.

Arsalan Khodkam, 50 Jahre alt und Bürger aus Mahabad, war 16 Jahre Angehöriger der iranischen Revolutionsgarde. Er wurde im Juli vergangenen Jahres von dem Militärgericht in Urmia mit dem Vorwurf der Spionage für die Demokratische Partei Kurdistan-Iran zum Tode verurteilt. Seine Todesstrafe wurde nun von dem Obersten Landgericht in Tehran aufgehoben und zu zehn Jahren Gefängnisstrafe umgewandelt.

Mohayedin Ibrahimi, 40 Jahre alt und Bürger aus Shino, wurde von dem Revolutionsgericht in Urmia wegen der Zusammenarbeit mit einer kurdischen oppositionellen Partei zum Tode verurteilt.

Seine Todesstrafe wurde nun von dem Revolutionsgericht in Urmia aufgehoben und seine Akte zur Bearbeitung zu den zuständigen Behörden nach Shino geschickt.