Umweltschutzaktivist zu einem Jahr Haft verurteilt

Umweltschutzaktivist zu einem Jahr Haft verurteilt

16:56 - 18 September 2019


Hengaw: Ein kurdischer Umweltschutzaktivist wurde von der iranischen Justizbehörde zu einem Jahr Haft verurteilt.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, hat das Revolutionsgericht in Pawe, Provinz Kirmashan, Ende des Monats August den Umweltschutzaktivisten Erfan Rashidi zu einem Jahr Haft verurteilt. Unserer Quelle zufolge wird ihm von der Justiz vorgeworfen, gegen die iranische Regierung Propaganda betrieben zu haben.

Erfan Rashidi ist ein aktives Mitglied der Umweltschutzorganisation „Jiway Pawe“. Er wurde am Mittwoch, den 24. Juli 2018 von Kräften des Etlaat (iranischer Geheimdienst) festgenommen und nach zwei Wochen gegen eine Kaution in Höhe von 300 Millionen Toman bis zu seiner Gerichtsverhandlung freigelassen.