Dorfbewohner wird durch Schüsse iranischer Polizeikräfte getötet

Dorfbewohner wird durch Schüsse iranischer Polizeikräfte getötet

09:44 - 18 November 2020

 

Hengaw: Willkürliche Schüsse iranischer Polizeikräfte in einem Dorf in Sarvabad in iranisch Kurdistan haben zum Tod eines Dorfbewohners geführt.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, schossen am Abend des 17. Novembers 2020 iranische Polizeikräfte im Dorf Hawraman-Takht im Bezirk Sarvabad, Provinz Kurdistan, um sich. Ein Dorfbewohner namens Saadi Rostamzadeh wurde infolgedessen von einer Kugel getroffen und getötet.

Nachdem Saadi Rostamzadehs Leiche nach Sanandaj gebracht wurde, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Dorfbewohnern und den Polizeikräften. Den Dorfbewohnern zufolge, wurde Saadi Rostamzadeh infolge einer „willkürlichen Schießerei“ getötet. Die Polizei gab eine Erklärung ab, in der es heißt, dass sie auf Schmuggler geschossen hätten. Die Dorfbewohner erklärten Hengaw, dass sich keine Händler zum Zeitpunkt der Schießerei im Dorf befanden.