Gruppe von Kolbern in Piranshahr unter Beschuss genommen: Vier Tote und zwei Verletzte

23:59 - 28 May 2019


Hengaw: Bewaffnete iranische Regimekräfte haben in Piranshahr eine Gruppe von Kolbern unter Beschuss genommen.

Bewaffnete Regimekräfte des Iran haben am 28. Mai 2019 in der Grenzregion „Se Choman“ nahe der kurdischen Stadt Piranshahr, Provinz West-Aserbaidschan, eine Gruppe von Kolbern gezielt unter Beschuss genommen. Bei diesem Angriff sind vier Kolber getötet und zwei weitere schwer verletzt worden.

Bei einem der getöteten Kolber handelte es sich um einen aus Serdesht stammenden kurdischen Bürger namens Khalid Salimi, 55 Jahre alt. Des Weiteren kamen zwei getötete Kolber aus Mahabad. Einer von ihnen hieß Akam Bardil. Die Identitäten der anderen beiden getöteten Kolber konnten bis zum aktuellen Zeitpunkt nicht in Erfahrung gebracht werden.