Marode Wand stürzt auf Schulkind und tötet es

Marode Wand stürzt auf Schulkind und tötet es

10:14 - 10 October 2018


Hengaw: In einem Dorf in der Umgebung der kurdischen Stadt Sine ist eine marode Wand auf eine Erstklässlerin gestürzt. Das Kind wurde dabei getötet.

Laut der Nachricht, die die Organisation für Menschenrechte „Hengaw“ erreicht hat, ist am 8. Oktober in einer Schule im Dorf Germasch nahe der kurdischen Stadt Sine eine marode Wand auf ein sieben jähriges Mädchen namens Dunia Weysi gestürzt. Das Mädchen wurde dabei getötet.

In einer Stellungnahme äußerte sich der Direktor des Schulamtes in Sine zu diesem Vorfall und erklärte, dass diese Wand, die eine Mauer um den Schulhof bildete, aufgrund ihres maroden Zustandes umgestürzt sei. Des Weiteren habe er mehrfach die zuständigen Behörden darüber in Kenntnis gesetzt, jedoch haben diese seinen Warnungen keine Beachtung geschenkt.

Laut der zuständigen Behörde für die Restaurierung und den Wiederaufbau von Schulen, seien über 1073 Grundschulen und 1637 weiterführende Schulen im Restaurierungsnotstand.