Meldungen über Kolber: Zwei Tote und ein Verletzter

Meldungen über Kolber: Zwei Tote und ein Verletzter

21:18 - 15 September 2018


Hengaw: In den vergangenen Tagen erlitten zwei Kolber während der Ausübung ihrer Arbeit einen schweren Unfall. Einer kam ums Leben, der andere kam mit schweren Verletzungen davon. Einen Tag später eröffneten bewaffnete iranische Kräfte das Feuer auf einen kurdischen Händler und töteten ihn dabei.

Am 11. September wurde ein Kolber namens Eskender Gageshi (47 Jahre alt) während der Ausübung seiner Arbeit in der Gebirgsregion Mamend in der Autonomen Region Kurdistan durch die Explosion einer Mine getötet.

Am selben Tag ist ein anderer Kolber namens Hossein Ahmadi (23 Jahre alt), ebenfalls während der Ausübung seiner Arbeit, einen gebirgigen Abhang hinuntergestürzt und infolgedessen schwer verletzt worden. Der Verletzt wurde daraufhin nach Serdesht in das nächstgelegene Krankenhaus eingeliefert.

Am 12. September eröffneten bewaffnete Kräfte des iranischen Regimes auf dem Weg von Meriwan nach Saqqez das Feuer auf das Auto eines kurdischen Händlers namens Zana Mohammedi (24 Jahre alt). Eine Kugel traf Zana Mohammedi in der Brust, eine andere in seiner Schulter. Kurze Zeit später erlag er seinen schweren Verletzungen.