Oktober 2019: Verurteilungen kurdischer Bürger (Statistik)

Oktober 2019: Verurteilungen kurdischer Bürger (Statistik)

20:45 - 31 October 2019


Hengaw: Im Monat Oktober des Jahres 2019 sind mindestens 22 kurdische Bürger aus politischen, religiösen oder zivilrechtlichen Gründen von der Justiz der Islamischen Republik Iran zu Haftstrafen verurteilt worden.

Unter Berufung auf die registrierte Statistik der Menschenrechtsorganisation Hengaw, sind im Oktober 2019 mindestens 22 kurdische Bürger zu langjährigen Haftstrafen oder anderen Strafen, darunter drei Auspeitschungsstrafen und eine Todesstrafe, verurteilt worden.

Die Identitäten der Bürger und ihre Urteile konnten wie folgt in Erfahrung gebracht werden:
1- Hussein Osmani aus Mahabad, 30 Jahre Haft
2- Azad Salehiyan aus Saqqez, 17 Monate Haft
3- Arman Khafuri aus Meriwan, 6 Monate Haft und 20 Peitschenhiebe
4- Mohammad Moradi aus Piranshahr, 30 Jahre Haft
5- Mohammad Asri Gengechin aus Urmia, ein Jahr Haft
6- Payman Abdi aus Meriwan, 9 Monate Haft
7- Hemen Mohammadiyan aus Sine, ein Jahr Haft
8- Yadgar Djafari aus Sine, ein Jahr Haft
9- Puria Naseri aus Sine, ein Jahr Haft
10- Yasin Kerimi aus Sine, ein Jahr Haft
11- Mohammad Sharif Selim aus Urmia, 5 Jahre Haft
12- Djalal Surman aus Urmia, ein Jahr Haft
13- Yaser Nuri aus Jawanro, 4 Monate Haft
14- Jamshid Piroti aus Mahabad, 5 Jahre Haft
15- Hayder Qurbani aus Kamyaran, 118 Jahre und 6 Monate Haft und 200 Peitschenhiebe
16- Mahmud Sadeqi aus Kamyaran, 40 Jahre und 6 Monate Haft und 200 Peitschenhiebe
17- Selah Rahmani aus Kamyaran, zwei Todesstrafen und 3 Jahre Haft
18- Amin Masuri aus Khoramawa, 2 Jahre Haft
19- Reza Ismaili aus Urmia, ein Jahr Haft
20- Kaywan Zarea aus Urmia, ein Jahr Haft
21- Ahmad Shekeri aus Ilam, ein Jahr Haft
22- Sayif Aram Amin Islamzade aus Bokan, 10 Jahre Haft