Shahram Kazmiyan zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt

Shahram Kazmiyan zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt

19:42 - 11 March 2020


Hengaw: Ein kurdischer Bürger aus Urmia ist mit dem Vorwurf der Zusammenarbeit mit einer kurdischen politischen Partei zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, wurde der kurdische Bürger Shahram Kazmiyan von dem 2. Abteil des Revolutionsgerichtes der Stadt Urmia, Provinz West-Aserbaidschan, zu fünf Jahren Haft verurteilt. Das Urteil wurde am 10. März 2020 mit dem Vorwurf der Zusammenarbeit mit einer oppositionellen kurdischen Partei verhängt.

Shahram Kazmiyan ist kurdischer Bürger und Aktivist aus Urmia. Er wurde am 6. Januar 2020 von Kräften des Etlaat (iranischer Geheimdienst) festgenommen und nach 26 Tagen Haft in einer Zentrale des Etlaat in das Zentralgefängnis in Urmia verlegt.