Shino: Sieben kurdische Bürger zu Haftstrafen verurteilt

23:41 - 3 September 2019


Hengaw: Sieben kurdische Bürger aus Shino, die im August 2018 festgenommen wurden, sind zu Haftstrafen verurteilt worden.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, hat das Revolutionsgericht in Shino sieben kurdische Bürger namens Kurush Azizi, Abubakir Minapak, Mohammad Amin Qazi, Machdid Mohammadzade, Yousef Ahmadi, Tayeb Bamrewet und Kamil Ahmadi zu je vier Jahren Haft verurteilt. Ihnen wird die Zusammenarbeit mit der Demokratischen Partei Kurdistan-Iran vorgeworfen.

Diese Bürger wurden im August 2018 festgenommen und nach einem Monat Gefangenschaft gegen Kautionen freigelassen.