Sine: Kurdischer Aktivist für Zivilrechte zu Gefängnisstrafe verurteilt

12:12 - 27 June 2019


Hengaw: Madeh Fathi, ein kurdischer Aktivist für Zivilrechte, ist zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, ist Madeh Fathi, Aktivist für Umweltschutz und Zivilrechte, von dem ersten Abteil des Revolutionsgerichtes der Stadt Sine, Provinz Kordestan (Sine), am 4. Mai 2019 zu einem Jahr und drei Monaten Haft verurteilt worden. Madeh Fathi wurde am 15. November 2018 festgenommen. Ihm wird die „Zusammenarbeit mit der kurdischen Partei PJAK“ und „Vorgehen gegen die nationale Sicherheit“ vorgeworfen.

Später wurde die Gefängnisstrafe von einem Jahr zu 9 Monaten herabgesetzt. Da er schon seit sieben Monaten in Haft sitzt, muss er noch zwei weitere Monate absitzen. Seine Ehefrau wurde vor ihm zu 20 Monaten Haft verurteilt.