Sine: Kurdischer Bürger zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt

20:53 - 7 September 2019


Hengaw: Ein kurdischer Bürger aus dem Dorf Tengiser ist zu einer sechsjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, ist der 56 jährige kurdische Bürger Weli Nesri am 2. September 2019 von dem ersten Abteil des Revolutionsgerichtes der Stadt Sine, Provinz Kordestan, zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Weli Nesri wurde am 19. März 2019 von Kräften des Etlaat (iranischer Geheimdienst) festgenommen und nach zehn Tagen gegen eine Kaution in Höhe von 500 Millionen Toman bis zur Gerichtsverhandlung freigelassen. Eine Quelle gab gegenüber Hengaw an, dass Weli Nesri der Zusammenarbeit mit einer oppositionellen kurdischen Partei angeklagt und zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurde und wegen der „Feindschaft gegenüber den Sicherheitskräften des Staates“ zu einem Jahr Gefängnis.