Sine: Minderjähriger in Haft gefoltert

21:15 - 22 December 2019


Hengaw: Ein Jugendlicher aus Sine, der einen Monat zuvor an den Protesten gegen das Regime der islamischen Republik Iran teilgenommen hatte und festgenommen wurde, ist mit Verletzungen freigekommen.

Der 16 jährige kurdische Bürger Sina Mohammadiyan aus Sine, Provinz Kordestan, der Mitte November von iranischen Regimekräften festgenommen worden war, ist gegen eine Kaution freigelassen worden. Der Jugendliche hatte an den schweren Antiregierungsprotesten teilgenommen, die in mehreren Städten stattgefunden hatten und über eine Woche lang anhielten.

Nach seiner Festnahme wurde Sina Mohammadiyan an einen unbekannten Ort gebracht und erst am 17. Dezember gegen eine Kaution in Höhe von 200 Millionen Toman freigelassen. Nach seiner Freilassung wurde der Jugendliche einer ärztlichen Untersuchung unterzogen, bei der die Ärzte bestätigten, dass Sina Mohammadiyan während der Verhöre in Haft gefoltert und geschlagen wurde.

Die Islamische Republik Iran gehört zu jenen Mitgliedstaaten, die die UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert haben und bricht dennoch täglich solche rechtlich bindenden Verträge mit Menschenrechtsverletzungen.