Sine: Zivilaktivist und Journalist zu drei Jahren Gefängnis verurteilt

Sine: Zivilaktivist und Journalist zu drei Jahren Gefängnis verurteilt

20:14 - 26 January 2019


Hengaw: Die Justizbehörde der islamischen Republik Iran hat einen Journalisten und Zivilaktivisten aus der kurdischen Stadt Sine zu einer dreijährigen Gefängnisstrafe verurteilt.

Laut der Nachricht, die die Organisation für Menschenrechte Hengaw erreicht hat, ist der Journalist Muxtar Zareyi von dem Revolutionsgericht der Stadt Sine unter der Leitung des Richters Behruz Sherefi Yousefwend zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Er wurde in seiner Abwesenheit von dem Gericht wegen „Respektlosigkeit gegenüber den Führern der Islamischen Republik“ zu zwei Jahren Gefängnis und wegen „Propaganda gegen die Islamische Republik“ zu einem Jahr Haft verurteilt worden.

Muxtar Zareyi wurde am 23. Juli 2018 festgenommen und zwei Wochen später gegen eine Kaution in Höhe von Zweihundert Millionen Toman bis zum Antritt seiner Gefängnisstrafe freigelassen.