Urmia: Drei kurdische Bürger zu Haftstrafen verurteilt

14:27 - 8 June 2019


Hengaw: Drei kurdische Bürger aus Tekab, die letztes Jahr festgenommen wurden, sind von der iranischen Justizbehörde zu Gefängnisstrafen verurteilt worden.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, hat das Revolutionsgericht in Urmia drei kurdische Bürger aus Tekab wegen der Zusammenarbeit mit einer kurdischen oppositionellen Partei zu Haftstrafen verurteilt. Behzad Beraderan wurde zu acht Jahren, Saman Sebzi zu drei Jahren und Shemal Mawzui zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt.

Die drei kurdischen Bürger stammen aus dem Dorf Ahmadawa in der Nähe von Tekab, Provinz Urmia. Sie wurden bereits ein Jahr zuvor wegen der Zusammenarbeit mit einer kurdischen oppositionellen Partei festgenommen worden.