Wehrdienstsoldat aus Meriwan zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt

Wehrdienstsoldat aus Meriwan zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt

19:59 - 3 March 2019


Hengaw: Ein Wehrdienstsoldat und kurdischer Bürger aus Meriwan ist von dem Militärgericht der Stadt Sine mit dem Vorwurf der Zusammenarbeit mit einer oppositionellen kurdischen Partei zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

Laut der Nachricht, die die Organisation für Menschenrechte Hengaw erreicht hat, ist der 19 jährige Tahsin Piruzi, ein Wehrdienstsoldat und kurdischer Bürger aus Meriwan, Provinz Kordestan, von dem Militärgericht der Stadt Sine wegen der Zusammenarbeit mit einer kurdischen Partei zu fünfzehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Tahsin Piruzi fehlten noch drei Monate bis zum Abschluss seines Wehrdienstes bei der iranischen Armee, als er am 17. Oktober 2018 festgenommen wurde.

Ein Bekannter des Verurteilten erklärte gegenüber Hengaw, dass das Militär Tahsin Piruzi einen Rechtsanwalt zur Verfügung gestellt habe und ihm das Recht auf die Wahl eines eigenen Anwaltes verwehrt wurde. Zudem wurde der Familie mitgeteilt, dass Tahsin Piruzi in einem Gefängnis im Süden des Iran untergebracht wird, was Besuche der Familie im Gefängnis erschweren wird.