Akbar Giweli zu Gefängnisstrafe verurteilt

Akbar Giweli zu Gefängnisstrafe verurteilt

16:12 - 1 May 2020


Hengaw: Der kurdische Ziviliaktivist Akbar Giweli ist von der iranischen Justiz zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, wurde Akbar Giweli, kurdischer Ziviliaktivist und Mitglied der Umweltschutzorganisation „Peshuyi Komeley Sewzi Kurdistan“ aus Sanandaj, Provinz Kordestan, am 14. April 2020 von dem Revolutionsgericht in seiner Heimatstadt (Abteil 1) zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Einer informierten Quelle zufolge, wurde das Urteil mit dem Vorwurf der Mitgliedschaft bei PJAK, einer kurdischen Partei, verhängt.

Akbar Giweli wurde am 20. August 2019 in der Hauptstadt Teheran bei einem Spaziergang von Kräften der Iranischen Revolutionsgarde festgenommen und nach drei Wochen gegen eine Kaution in Höhe von 500 Millionen Toman bis zu seiner Gerichtsverhandlung freigekommen.